Das Ehrenmal am Ostermoorweg

Selbst in einem so klei­nen Ort wie Oster­moor star­ben zahl­rei­che Men­schen in den bei­den Welt­krie­gen.

Die beiden Weltkriege (1914-1918 und 1939-1945)

Neben den gefal­le­nen und ver­miss­ten Sol­da­ten der bei­den Welt­krie­ge hat­te Oster­moor die Opfer des Bom­ben­an­griffs auf die MAWAG vom 20. Juni 1944 zu bekla­gen. Das Ehren­mal gedenkt all die­ser Men­schen. Es befand sich frü­her im Zen­trum des Dor­fes in der Nähe des klei­nen Super­mark­tes von Hans Becker, wur­de aber im Zuge der Umsied­lung der Oster­moo­rer Bevöl­ke­rung auf den Pau­lus-Fried­hof im ehe­ma­li­gen Bruns­büt­tel­k­oog ver­bracht, wo es heu­te am Ran­de der zen­tral gele­ge­nen Wie­se zu fin­den ist.

Ehrenmal Ostermoor

Gesamt­an­sicht des Ehren­mals, © Boy Feil

Beim Angriff vom 20. Juni 1944 kamen neben den auf dem Denk­mal auf­ge­führ­ten Oster­moo­rer Zivi­lis­ten auch fünf Sol­da­ten um. Sie bedien­ten eine 2 cm-Vier­lings­flak am Mela­mid­weg. Die fol­gen­de Auf­stel­lung wur­de mir freund­li­cher­wei­se von Herrn Sven Mewes aus Ham­burg zu Ver­fü­gung gestellt. Sie wird dem­nächst im Rah­men des Online­pro­jekts Gefal­le­nen­denk­ma­le ver­öf­fent­licht. Die Daten stam­men aus der Online­grä­ber­su­che des Volks­bun­des Deut­sche Kriegs­grä­ber­für­sor­ge, dem Ehren­buch der Gemein­de Oster­moor, Unter­la­gen des Stadt­ar­chivs Bruns­büt­tel sowie des Rent­amts Dith­mar­schen in Mel­dorf.

Tabel­le 1: Oster­moo­rer Gefal­le­ne des 1. Welt­kriegs
(zur Gesamt­an­sicht Gra­fik ankli­cken)

 

Tabel­le 2: Oster­moo­rer Gefal­le­ne des 2. Welt­kriegs
(zur Gesamt­an­sicht Gra­fik ankli­cken)

 

Tabel­le 3: Oster­moo­rer Ver­miss­te des 2. Welt­kriegs
(zur Gesamt­an­sicht Gra­fik ankli­cken)

 

Tabel­le 4: Oster­moo­rer Bom­ben­op­fer des 20. Juni 1945
(zur Gesamt­an­sicht Gra­fik ankli­cken)

Die Lis­te der Opfer der bei­den Welt­krie­ge ist nicht voll­stän­dig. Mein Groß­va­ter Boy Peter Feil nahm als Kano­nier am 1. Welt­krieg teil und starb 1933 an den Fol­gen sei­nes Kriegs­ein­sat­zes. Mei­ne Groß­mut­ter bezog des­halb eine Krie­ger­wit­wen­ren­te. Obwohl mein Groß­va­ter im Ehren­buch der Gemein­de als Kriegs­op­fer geführt ist, fehlt sein Name auf dem Ehren­mal.

Mein Groß­va­ter (Kreuz) mit sei­nen Kame­ra­den

 

Mein Groß­va­ter (Kreuz) mit sei­nen Kame­ra­den in Lens, 1916

Letz­te sub­stan­zi­el­le Ände­rung: 11. Novem­ber 2012