Katharina Helene Boje

* 26.11.1870; † 12.10.1932 (Alter: 61 Jahre)

⚭ am 20.1.1893 mit Hein­rich Got­tlieb Feil (* 28.2.1865; † 16.6.1940) Sohn des Hof­be­sitzers Peter Niko­laus Feil (* 8.3.1821; † 18.7.1874) und der Maria Mathilde Petersen (* 22.9.1829; † 20.1.1919) im Bruns­büt­telkoog.

Katha­ri­na Helene Boje war meine Urgroß­mut­ter und ver­heiratet mit meinem Urgroß­vater Hein­rich Got­tlieb Feil, der als drit­ter Sohn keinen eige­nen, von den Eltern ererbten Hof besaß. Nach dem frühen Tod des kurzzeit­i­gen Hof­be­sitzers Peter Wil­helm Boie im Jahre 1892 dürfte mein Urgroß­vater den Hof seines ver­stor­be­nen Schwa­gers zunächst gepachtet haben. Um 1900 verkaufte Johannes Niko­laus Boie, der Brud­er des ver­stor­be­nen Peter Wil­helm Boie und dessen Erbe, den gepachteten Hof an ihn − so wurde aus dem ein­sti­gen Boien-Hof ein Feil-Hof. Johannes Niko­laus Boie wohnte bis zu seinem Tode (1934) auf dem südlichen Teil des Boien-Hofs, der dann von Jakob Frauen über­nom­men wurde. Hein­rich G. und Katha­ri­na H. Feil lebten auf dem Hof­platz des späteren Hofs von Hein­rich L. Feil.

Kinder der Katharina Helene Boje
  1. Boy Peter (* 24.7.1895; † 3.1.1933)
    mein Groß­vater, ⚭ mit Leopol­dine Maria Loren­zen (* 16.9.1898; † 6.5.1973), Tochter des Bauern Leopold Loren­zen (* 15.1.1859; † 23.8.1898) und der Maria Christi­na Steen­holdt (* 15.4.1872; † 5.12.1927) aus Lex­gaard in Nord­fries­land
  2. Erich Johannes (* 25.3.1898; † 8.4.1902)
  3. Marie Her­mine (* 15.8.1900; † 20.5.1930)
    starb unver­heiratet und kinder­los.
Hof

Ich suche noch nach Dat­en.

Zeit
Der von 1887 bis 1895 erbaute Nor­dost­seekanal (ursprünglich Kaiser-Wil­helm-Kanal genan­nt) zer­schnitt die Bauer­schaft Oster­moor. Unter Reich­skan­zler Caprivi wur­den die unter Bis­mar­ck einge­führten Schutz­zölle auf Getrei­de wieder abge­baut. Bruns­büt­telkoog-Süd erhielt am 1. Mai 1893 einen Eisen­bah­nan­schluß, Oster­moor einen Hal­tepunkt. Ein ein­schnei­den­des poli­tis­ches Ereig­nis war natür­lich der 1. Weltkrieg (1914 bis 1918), an dem mein Groß­vater als Sol­dat in Frankre­ich teil­nahm.